impulsraum

klären - ausrichten - stärken

Manche Kunden kommen, weil sie FOTOS WOLLEN.

Dann machen wir Fotos.

Andere Kunden kommen, weil sie FRAGEN HABEN.

Dann finden wir Antworten.

Alle Kunden kommen, weil sie einen ehrlichen Blick auf sich selbst richten und MEHR DARÜBER HERAUSFINDEN WOLLEN, was sie ausmacht und besonders macht und vor allen Dingen, wofür sie stehen und wofür es sich lohnt, jeden Morgen auf zu stehen.

Die gewonnene Klarheit bringt neuen Schwung in ein absichtsvolles und motiviertes Handeln. 

Ich kann Sie dabeiunterstützen, diese wichtigen Grundlagen für sich oder Ihre Organisation herauszuarbeiten und vor allem auch sichtbar zu machen.

Lassen Sie sich inspirieren ...

Facilitating-Facilitation-Prozessfotografie-002

Das Leben ist so bunt...

Warum nicht mal neue Wege gehen?

Lebensgeister wecken

Wissen Sie noch, wie lebendig Ihre Lebensgeister einmal waren? Vielleicht schlummern sie heute im Standby-Modus, wecken wir sie auf?! Kitzeln wir die inspirativen Funken raus?!

Bilder setzen belebende Energie frei. Sie lösen emotionale Staulagen auf, sie überwinden kreative Durststrecken. Sie können das Klima in einem Team oder einer Organisation verbessern.

Manche Lebensgeister sind ziemlich wütend oder aggressiv. Heißen Sie auch diese willkommen!

Facilitating-Facilitation-Teamentwicklung-Moderation-0001

Nutzen Sie meine Erfahrung, um lebendige und authentische Dialogplattformen zu schaffen, für Workshops, Konferenzen und Changeprozesse.


Prozess-Fotografie

Kurz gesagt: Ich fange Bilder ein und zeige sie. Daraus entsteht ein Prozess.

Facilitating-Facilitation-Teamentwicklung-Moderation-0002

Ich nutze die Fotografie als Interventionsmethode, indem ich Ihnen ein Foto aus Ihrem Umfeld zeige und frage: „Wie wirkt das auf Sie, was Sie da sehen?“ und „Was zieht Ihre Aufmerksamkeit an, wenn Sie dieses Bild sehen?“

Wichtig: Das Foto dient nicht als Beweisstück für einen Sachverhalt, eine These oder eine Einschätzung. Es fungiert vielmehr als Anstoß für Assoziationen, die dem Bild eine jeweils individuelle und kurzfristige Bedeutung geben. Jede/r Einzelne sieht genau das, was gerade für sie/ihn wichtig ist. Wir sprechen dann nicht über den Inhalt oder die Person auf dem Bild, sondern über Phänomene, Rollen oder Stimmen, die hier gerade für einen Moment sichtbar werden.

Facilitating-Facilitation-Teamentwicklung-Moderation-0003

Bilder wirken sehr stark. Das beschleunigt und intensiviert die Arbeit in Teams und Organisationen, es lockert auf, belebt und öffnet eine neue Dimension. Außerdem macht es Spaß.

Einige Möglichkeiten, die die Prozessfotografie bietet:

  • Heiße Eisen anfassen und benennen. Im Bild lässt sich einfangen, was sonst nicht gehört wird.
  • Mit geführten Assoziationen arbeiten, um einen unter der Oberfläche schlummernden Prozess anzuregen.
  • Träume und Visionen, Zukunft und Potenziale wecken.
  • Emotionen wie Freude und Stolz in Unternehmen sichtbar machen.

Prozessfotografie heißt für mich als Fotograf und Facilitator auch: aktives Zuhören, Intuition, Sensibilität, Respekt, tiefe Demokratie und, ja: Liebe. 

Prozessfotografie braucht Kreativität, Wissen, Erfahrung –  und den Mut, genau hinzusehen. 

Facilitating-Facilitation-Teamentwicklung-Moderation-0004

Partizipative Fotografie

Partizipative Fotografie ist eine Methode für gemeinschaftliche Entwicklungsprozesse in Organisationen. Sie nutzt künstlerische Elemente, um unterschiedlichen persönlichen Perspektiven, Haltungen und Wünschen Ausdruck zu verleihen.

Facilitating-Facilitation-Teamentwicklung-Moderation-0005

In diesem Fall entwickelt sich der Prozess aus dem Fotografieren selbst. Alle sind beteiligt, alle fotografieren. Die Mitarbeiter in einer Organisation werden gebeten, ihre Gemeinschaft, ihre Anliegen, wichtige Gesichtspunkte mit Fotos darzustellen. Gemeinsam werden die Bilder betrachtet und besprochen, ihre Geschichten werden erzählt, entwickeln sich in der Gemeinschaft weiter, werden zur Quelle für Entscheidungen und Handlungen. Das Gesamtbild der Organisation rundet sich.

Facilitating-Facilitation-Teamentwicklung-Moderation-0006

Der Reiz: Da die Fähigkeit, sich in Worten gut auszudrücken, weniger wichtig ist als sonst, bekommen alle die Chance, sich mitzuteilen.  So kommen auch die Perspektiven, Wünsche, Hoffnungen und Ängste derer ins Bild, die von Entscheidungen tendenziell eher betroffen sind als an ihnen beteiligt.